Stellenanzeigen richtig lesen Drucken E-Mail

stellenanzeigen richtig lesencdgs_button_rotEine wichtige Regel für euch, wenn ihr einen Job sucht, lautet: Anzeigen gründlich lesen und richtig interpretieren, vielleicht sogar zusammen mit einer weiteren Person.

Oft stecken zwischen den Zeilen einer Anzeige Informationen, die ihr beachten müsst: eine Interpretation des Textes kann diese Informationen hervor holen.

dgs_button_rotBeispiel 1: Wenn in der Anzeige von einem "jungen Team" gesprochen wird, so sollten sich nur Personen unter 35 Jahren bewerben.

Beispiel 2: Wenn von einem "überschaubaren Team" die Rede ist, so kannst du als Bewerber davon ausgehen, dass  dein Team aus wenigen Leuten besteht. Daher bedeutet diese Formulierung, dass du verschiedene Tätigkeiten ausführen musst, weil nicht für jede Aufgabe ein Mitarbeiter zur Verfügung steht. 

dgs_button_rot Auf eine Anzeige solltest du nur reagieren, wenn du auch die entsprechende Qualifikation mitbringst. Man unterscheidet dabei zwischen Muss-Kriterien und Kann-Kriterien. Muss-Kriterien bedeuten, dass du die geforderte Qualifikation mitbringen musst. Kann-Kriterien sind Qualifikationen, die du dir im Unternehmen noch erarbeiten kannst.

dgs_button_rot Beispiel 1: Muss-Kriterien erkennst du an Formulierungen wie "Vorraussetzung sind sehr gute/perfekte Kenntnisse ..." oder "Erforderlich sind mindestens ... Jahre Berufserfahrung."

Beispiel 2: Kann-Kriterien erkennst du an Formulierungen wie "Idealerweise verfügen sie über ..." oder "Ausbaufähige Kenntnisse über ... wären von Vorteil."

 

Weitere Artikel zum Thema:

Verschiedene Artikel zur Bewerbung

Das Anschreiben (1-7)

Der Lebenslauf (1-8)

Vortrag zum Thema "Bewerbung"