Die Personengesellschaft – Genau das richtige für meine Firma? Drucken E-Mail

personengesellschaft

dgs_button_rot

Bei den Gesellschaftsunternehmen unterscheidet man die Rechtsformen Personengesellschaft und Kapitalgesellschaft.
In der Personengesellschaft teilen sich mehrere Inhaber die Rechte und Pflichten. Diese werden in einem Gesellschaftervertrag festgelegt. Bei einer Personengesellschaft wird das benötigte Betriebskapital von mehreren Personen zusammengetragen.

Die Haftung bzw. Verantwortung für das Unternehmen teilt sich auf die verschiedenen Gesellschafter auf. Ein Vorteil der Personengesellschaft ist, dass es mit mehreren Besitzern einfacher ist, ein entsprechendes Kapital bereit zu stellen. Ein höheres Betriebskapital bedeutet auch gleichzeitig meist eine bessere Kreditwürdigkeit. Ein weiteres Kennzeichen von Personengesellschaften ist die Mitarbeit der Inhaber. Unter dem Sammelbegriff Personengesellschaften sind folgende Unternehmensformen zu finden:
•    Offene Handelsgesellschaft (OHG)
•    Kommanditgesellschaft (KG)
•    GmbH & Co. KG
•    Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

Weitere DGS-Videos zum Thema:

Die richtige Unternehmensform

Die eigene Firma als Einzelunternehmung

Was ist eine Kapitalgesellschaft?

Die Genossenschaft – Eigentümer und Kunde sein