Napoleon und Europa – Führungen in Deutscher Gebärdensprache Drucken E-Mail

napoleon

dgs_button_blau_transparent

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn bietet zur Ausstellung „Napoleon und Europa. Traum und Trauma.“ Führungen in Gebärdensprache an. Die Ausstellung zeigt das Leben und Wirken des französischen Kaisers Napoleon I.

Als Napoleon Bonaparte wurde er 1769 auf Korsika geboren und starb in der Verbannung 1821 auf der Insel St. Helena. Er hat nur knapp 16 Jahre regiert und dabei die europäische Geschichte stark geprägt und verändert.

dgs_button_blau_transparent

In der Ausstellung erzählen die verschiedenen Objekte (Gemälde, Waffen, Messinstrumente, Karikaturen, Uniformen) die Geschichte einer großen Persönlichkeit. Die Führungen macht Juliane Steinwede (gl). Sie führte Besucher bereits durch die Ausstellung „Dialog im Stillen“, die 2009 in Dortmund zu sehen war.

Die einzelnen Termine könnt ihr dem Programm oder dem Vibelle Terminkalender entnehmen.