Wie lange darf ich als Leiharbeiter in derselben Firma eingesetzt werden? Drucken E-Mail

leiharbeit_1_wielange

dgs_button_gruen_transparent
Eine klar definierte Höchstdauer des Einsatzes als Leiharbeiter in einer Firma gibt es nicht. Allerdings heißt das nicht, dass du ewig in derselben Firma als Leiharbeiter eingesetzt werden darfst. Im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) steht, dass die Überlassung von Arbeitnehmern an Entleiher (die Firma) vorübergehend erfolgt.

Das Landesarbeitsgericht Berlin- Brandenburg hat bereits entschieden, dass bei längerem Verleih „ein Arbeitsverhältnis mit dem Entleiher zustande“ kommt. Wann ein längerer Verleih vorliegt oder wie lange vorübergehend ist, muss das Bundesarbeitsgericht allerdings noch entscheiden. (Az.: 15Sa1635/12)
Manchmal werden Leiharbeiter aber auch nach kürzerer Zeit von der Firma, an die sie entliehen sind, in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen. Diesen Wechsel zum Entleiher (zur Firma) darf die Zeitarbeitsfirma nicht behindern. Das steht ausdrücklich im Paragraf 9 des AÜG.

Weitere Artikel zum Thema:

Die Arbeitszeit von Leiharbeitern

Der Betriebsrat in der Leiharbeitsfirma

Leiharbeiter ohne Einsatzort

Der Mindestlohn von Zeitarbeitern