Die Arbeitszeit von Leiharbeitern Drucken E-Mail

leiharbeit_2_arbeitszeit

dgs_button_gruen_transparent
Zurzeit liegt die tariflich festgelegte Arbeitszeit von Leiharbeitern bei 35 Stunden pro Woche. In manchen Betrieben, in denen Leiharbeiter eingesetzt werden, liegt die tariflich vereinbarte Wochenarbeitszeit aber höher, zum Beispiel bei 38,5 Stunden pro Woche. In diesem Fall arbeitet der Leiharbeiter ebenfalls 38,5 Stunden pro Woche und sammelt somit 3,5 Überstunden pro Woche.

Manche Verleihunternehmen möchten, dass diese Überstunden in Zeiten abgebaut werden, in denen der Leiharbeiter an keine Firma verliehen ist. Doch das ist rechtswidrig, da diese „Plusstunden“ am Ende der Ausleihe bei der jeweiligen Firma ausgezahlt werden müssen oder aber während des Einsatzes beim Entleiher (Firma) als Freizeitausgleich gewährt werden müssen.

Weitere Artikel zum Thema:

Wie lange darf ich als Leiharbeiter in derselben Firma eingesetzt werden?

Der Betriebsrat in der Leiharbeitsfirma

Leiharbeiter ohne Einsatzort

Der Mindestlohn von Zeitarbeitern