Freistellung an religiösen Feiertagen Drucken

freistellung religioese feiertage

dgs_button_gelb_transparent

Einige religiöse Feiertage sind keine gesetzlichen Feiertage und somit müssen Arbeitnehmer an diesen Tagen ganz normal arbeiten  gehen. Wer aber zum Beispiel den Dreikönigstag, Jom Kippur oder den 1. Ramadan feiern möchte,

hat einen Anspruch darauf, sich für den Besuch einer formellen religiösen Veranstaltung von der Arbeit freistellen zu lassen. Häufig gewährt der Arbeitgeber in diesem Fall einen kompletten freien Tag. Dauert ein religiöses Fest länger als einen Tag, besteht der Anspruch auf Freistellung ebenfalls für nur einen Arbeitstag. Den Anspruch auf Freistellung haben jedoch nur Angehörige der jeweiligen Religion. Die Freistellung aus religiösen Gründen kann der Arbeitgeber auch verweigern: Stehen im Betrieb gerade wichtige Arbeiten an, so kann das ein Grund sein, dem Arbeitnehmer eine Freistellung zu verweigern.