Mutterschutz: Was sollte ich noch beachten? Drucken E-Mail

was_muss_ich_noch_beachten

dgs_button_gruen_transparent.pngDie Höhe Deines Nettoeinkommens ist von der Steuerklasse und eventuellen Freibeträgen abhängig. Deshalb solltest Du, wenn Du verheiratet bist, frühzeitig die günstigere Steuerklasse wählen– auch wenn Du weniger verdienst als Dein Mann. Die Nachteile, die Dein Ehemann durch eine ungünstigere Steuerklasse hat, werden mit der Steuererklärung am Ende des Jahres ausgeglichen, niedrigere Zahlungen beim Mutterschaftsgeld nicht. Übrigens ist Mutterschaftsgeld eine Lohnersatzleistung und somit nicht steuer- oder sozialabgabenpflichtig.