Arbeit und Familie
Habe ich ein Recht auf Teilzeit? Drucken E-Mail

09_recht_auf_teilzeit

dgs_button_gruen_transparent.pngJa, nach Ablauf der Elternzeit sieht das Teilzeitbefristungsgesetz für Eltern die Möglichkeit vor, die Arbeitszeit zu reduzieren. Ein Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit besteht unter den Voraussetzungen, dass das Unternehmen über mindestens 15 Beschäftigte verfügt. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass Arbeitgeber, sofern sich Arbeitnehmer auf ihre Rechte berufen, oftmals mit einer Kündigung reagieren.

Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz besteht jedoch erst ab einer Betriebsgröße von mehr als zehn Arbeitnehmern. Man sollte sich daher als Arbeitnehmer eines Kleinbetriebes genau überlegen, ob tatsächlich die Verringerung der Arbeitszeit beantragt bzw. nach Ablehnung durchgesetzt wird.

 
Gibt es weitere Möglichkeiten Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren? Drucken E-Mail

11_home_office

dgs_button_gruen_transparent.pngJa, es gibt noch die Möglichkeit des Home-Office. Der Begriff Home-Office meint, dass Du Deine Bürotätigkeiten von zu Hause aus erledigst. Allerdings hat sich als praktikabel erwiesen, die Arbeit abwechselnd zu Hause und im Unternehmen zu verrichten. Das Unternehmen stellt dabei mehreren Personen einen Arbeitsplatz zur Verfügung, den diese zu abgesprochenen Zeiten nutzen. Wenn Du abwechselnd zuhause und in Deiner Firma arbeitest, so hat das den Vorteil, dass Du einen engeren persönlichen Kontakt zu Deinem Chef und Deinen Kollegen halten kannst.

 
Wie viele Tage kann ich wegen eines kranken Kindes zuhause bleiben? Drucken E-Mail

13_wieviele_tage_zu_hause

dgs_button_gruen_transparent.pngWenn Deine Kinder unter 12 Jahre alt sind, hast Du Anspruch auf Freistellung für jedes Kind in jedem Kalenderjahr für 10 Arbeitstage. Alleinerziehende Arbeitnehmer können dafür 20 Arbeitstage beanspruchen. Hast Du mehrere Kinder, muß Dein Arbeitgeber Dich maximal 25 Arbeitstage, bei Alleinerziehenden 50 Arbeitstage, freistellen.

 
Gibt es auch bei der Beantragung von Teilzeit Fristen? Drucken E-Mail

10_teilzeit_fristen.gif

dgs_button_gruen_transparent.pngJa, der Antrag auf Verringerung der Arbeitszeit muss spätestens drei Monate vor Beginn der gewünschten Reduzierung der Arbeitszeit gestellt werden. Der Arbeitgeber kann das Teilzeitbegehren unter Berufung auf betriebliche Gründe ablehnen.

 
Was mache ich, wenn mein Kind krank ist? Drucken E-Mail

12_kind_krank

dgs_button_gruen_transparent.pngWenn Dein Kind krank ist, hast Du Anspruch auf Freistellung von der Arbeit zur Pflege und Betreuung Deines erkrankten bzw. pflegebedürftigen Kindes. Voraussetzung ist, dass Du ein ärztliches Attest hast und die Betreuung durch eine andere im Haushalt lebende Person nicht möglich oder zumutbar ist. Allerdings kann es sein, dass diese Möglichkeit durch den für Deine Firma gültigen Arbeits- bzw. Tarifvertrag ausgeschlossen.

 
Was muss ich tun, wenn mein Kind krank ist? Drucken E-Mail

14_was_muss_ich_tun

dgs_button_gruen_transparent.pngFür die Freistellung musst Du Dir beim Kinderarzt ein Attest holen, das die Krankheit Deines Kindes dokumentiert. Diesen Vordruck benötigt die Krankenkasse, die anschließend bei Deinem Arbeitgeber Dein Gehalt erfragt. Denn für die Zeit, in der Dein Kind krank ist, erhält Dein Arbeitnehmer das so genannte Kinderpflege-Krankengeld. Es beträgt - dem fünften Buch des Sozialgesetzbuches (SGB V, §§ 45 bis 47) zufolge - 70 % des Brutto-Arbeitsentgelts.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 5