Zu krank, um zur Arbeit gehen zu können? Drucken E-Mail

01-krank_genug

dgs_button_gruen_transparent.pngGenerell gilt: Wer so krank ist, dass er seine Arbeit zeitweise nicht mehr leisten kann, ist arbeitsunfähig und darf zu Hause bleiben. Ein gebrochenes Bein ist z.B. für den Briefträger ein Problem, für den Büroangestellten eher nicht. Falsch verstandener Arbeitseifer nutzt jedoch niemandem: Wer eine schwere Erkältung hat, sollte diese auskurieren und nicht im Büro sämtliche Kollegen anstecken.

Weitere Artikel zum Thema "Krankheit":

Krankmeldung: Was muss ich beachten?

Wann brauche ich einen Krankenschein?

Arbeitsunfähig – und ins Kino gehen?

Wie lange wird dein Gehalt bei Krankheit weiter gezahlt?

Kann die Lohnfortzahlung verweigert werden?

Während der Arbeitszeit zum Arzt?

Was passiert bei andauernden gesundheitlichen Problemen?

Kündigungsgrund Krankheit! Gibt es das?