Minijob und Rente Drucken E-Mail

minijob_und_rente

dgs_button_gruen_transparent

Für Eltern von Kindern im Alter von 3 bis 10 Jahren, die einen Minijob haben, gibt es eine wenig bekannte Leistung der Deutschen Rentenversicherung: Rentenversicherungspflichtige Beschäftigungszeiten mit niedrigen Einkünften werden um 50 Prozent aufgewertet. Ein rentenversicherungspflichtiger 450-Euro-Minijob wird also

bei der späteren Rente so behandelt, als habe man 675 Euro verdient, ein 300-Euro-Job so, als habe man 450 Euro verdient. Voraussetzung für diese Regelung ist allerdings, dass die Mütter/Väter 25 Jahre rentenversicherungspflichtig gearbeitet haben.

Weitere Vibelle-Videos zum Thema "Minijob":

400-Euro-Job wird zum 450-Euro-Job

Rentenversicherungspflicht im Mini-Job

Zuverdienst zu Rente Bafög und Minijob