Bildungsurlaub - Bildungsfreistellung Drucken E-Mail
blidungsurlaub
 
dgs_button_gruen
Was ist Bildungsurlaub? Bildungsurlaub ist eigentlich Weiterbildung für Arbeitnehmer. Den Hintergrund für den Bildungsurlaub bildet der Gedanke des lebenslangen Lernens.

 

Arbeitnehmer können während ihrer Arbeitszeit an bestimmten Weiterbildungsseminaren teilnehmen, z.B. an Sprachkursen oder Computerkursen usw.. Sie werden dafür 3-5 Tage im Jahr freigestellt. Auf diese Weise haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, ihr Wissen lebenslang regelmäßig aufzufrischen und sich weiterzubilden.

dgs_button_gruenIn vielen Bundesländern haben Arbeitnehmer Anspruch auf Bildungsurlaub. Manchmal wird statt des Begriffs „Bildungsurlaub“ auch die Bezeichnung „Bildungsfreistellung“ verwendet. Welcher Begriff verwendet wird, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die Regelungen für den Bildungsurlaub bzw. die Bildungsfreistellung sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Das liegt daran, dass die Bildung in die Zuständigkeit der Ländergesetzgebung fällt. Aus diesem Grund gibt es auch nicht in jedem Bundesland gesetzliche Regelungen für den Bildungsurlaub bzw. die Bildungsfreistellung, sondern nur in 12 der 16 Bundesländer:

Gesetzliche Regelung für
Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung

Keine gesetzliche Regelung für
Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung

Berlin - (Bildungsurlaub) mehr Info

Brandenburg - (Bildungsfreistellung) mehr Info

Bremen - (Bildungsurlaub)

Hamburg - (Bildungsurlaub)

Hessen - (Bildungsurlaub) mehr Info

Mecklenburg-Vorpommern - (Bildungsfreistellung) mehr Info

Niedersachsen - (Bildungsurlaub) mehr Info

Nordrhein-Westfalen - (Bildungsurlaub) mehr Info

Rheinland-Pfalz - (Bildungsfreistellung) mehr Info

Saarland - (Bildungsfreistellung) mehr Info

Sachsen-Anhalt - (Bildungsfreistellung) mehr Info

Schleswig-Holstein - (Bildungsfreistellung) mehr Info

Baden-Württemberg

Bayern

Sachsen

Thüringen