Arbeits- und Ruhezeit
Muss der Arbeitgeber Pausen anordnen? (1/3) Drucken E-Mail

recht auf pause1

dgs_button_gelb_transparent
Grundsätzlich müssen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern Pausen gönnen. Die Pausenzeit muss allerdings nicht bezahlt werden. Einen gesetzlichen Anspruch auf eine Ruhepause haben Arbeitnehmer ab einer täglichen Arbeitszeit von 6 Stunden. Länger darf niemand ohne Pause beschäftigt werden. Die genauen Pausenregelungen einzelner Branchen werden meist im Arbeitsvertrag, Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung festgelegt.

Weiterlesen...
 
Leiharbeiter ohne Einsatzort Drucken E-Mail

leiharbeit_4_einsatzort

dgs_button_gruen_transparent
Meistens leihen sich Firmen Arbeitnehmer für eine beschränkte Zeit aus. Manchmal für wenige Tage, manchmal für einige Monate. Danach wandern die Leiharbeiter zu einer anderen Firma oder es gibt eine Einsatzpause. In diesen Pausen läuft das Arbeitsverhältnis mit der Verleihfirma ganz normal weiter.

Weiterlesen...
 
Die Arbeitszeit von Leiharbeitern Drucken E-Mail

leiharbeit_2_arbeitszeit

dgs_button_gruen_transparent
Zurzeit liegt die tariflich festgelegte Arbeitszeit von Leiharbeitern bei 35 Stunden pro Woche. In manchen Betrieben, in denen Leiharbeiter eingesetzt werden, liegt die tariflich vereinbarte Wochenarbeitszeit aber höher, zum Beispiel bei 38,5 Stunden pro Woche. In diesem Fall arbeitet der Leiharbeiter ebenfalls 38,5 Stunden pro Woche und sammelt somit 3,5 Überstunden pro Woche.

Weiterlesen...
 
Der Mindestlohn von Zeitarbeitern Drucken E-Mail

leiharbeit_5_mindestlohn

dgs_button_gruen_transparent

Nach Paragraf 3 des Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) liegt die allgemeinverbindliche Lohnuntergrenze in der Leiharbeitsbranche zurzeit (August 2013) pro Stunde bei 8,19 Euro (West) bzw. 7,50 Euro (Ost). Maßgeblich dafür, ob Ost- oder Westlohn gezahlt wird, ist der Arbeitsort. Arbeitnehmer, die bei einem Verleiher mit Sitz in Westdeutschland beschäftigt sind, haben auch dann Anspruch auf Westlohn, wenn sie in Ostdeutschland arbeiten.

Weiterlesen...
 
Der Betriebsrat in der Leiharbeitsfirma Drucken E-Mail

pc_arbeitsplatz3

dgs_button_gruen_transparent
In jeder Firma, in der mindestens fünf ständig beschäftigte Arbeitnehmer angestellt sind, dürfen die Arbeitnehmer einen Betriebsrat gründen. Das gilt natürlich auch für Zeitarbeitsfirmen. Wichtig ist, dass nicht einzelne Arbeitnehmer die Initiative ergreifen, sondern eine Gruppe von Kollegen gemeinsam am Ziel „Betriebsrat“ arbeitet.

Weiterlesen...
 
Wie lange darf ich als Leiharbeiter in derselben Firma eingesetzt werden? Drucken E-Mail

leiharbeit_1_wielange

dgs_button_gruen_transparent
Eine klar definierte Höchstdauer des Einsatzes als Leiharbeiter in einer Firma gibt es nicht. Allerdings heißt das nicht, dass du ewig in derselben Firma als Leiharbeiter eingesetzt werden darfst. Im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) steht, dass die Überlassung von Arbeitnehmern an Entleiher (die Firma) vorübergehend erfolgt.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 5