Studie über die Teilhabe und Inklusion hörgeschädigter und taubblinder Menschen Drucken E-Mail

studie uni koeln

dgs_button_gruen_transparent.png

Die Universität zu Köln hat im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen bis August 2013 eine bundesweit einmalige Untersuchung der Teilhabeprobleme von Menschen mit Hörschädigung durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie „Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Hörschädigung in unterschiedlichen Lebenslagen in Nordrhein-Westfalen“ sollen zur Gestaltung der Inklusionspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen herangezogen werden. Die Zusammenfassung der Studie

sowie die Empfehlungen der Gutachter sind als Gebärdensprachvideos abrufbar.

Die Studie dargestellt in fünf DGS-Videos

Die Studie als PDF-Dokument (6,5 mb)

Lehrbuch Taubblinden-Assistenz