Diskriminiert? Was tun? Drucken

diskriminierung dgs

dgs_button_gruen_transparent.png

Ein gehörloser Mitarbeiter macht an seinem Arbeitsplatz schlechte Erfahrungen. Er wird diskriminiert. Und jetzt? Hinnehmen möchte er die Situation so nicht. Aber wohin kann er sich wenden?
Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) bietet seit Herbst 2012 eine kostenlose Beratung in Gebärdensprache an, den so genannten SQAT-Service.

Wenn ein Gehörloser also selbst Diskriminierung erlebt oder beobachtet, kann er sich direkt und in DGS an diese Stelle wenden.

Wie das funktioniert? Du schickst dein Anliegen als Webcamvideo an den SQAT-Service. Dort wird die Anfrage in Schriftsprache übersetzt und an die Antidiskriminierungsstelle weitergeleitet. Die Antwort wiederum wird vom SQAT-Service in DGS übersetzt und erreicht die anfragenden Personen als Gebärdensprach-Video.
Eine genauere Anleitung findest du hier!