Frauen im Männerberuf Drucken E-Mail

02_maennerberufe.jpg

dgs_button_gruen_transparent.pngDas Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) hat herausgefunden, dass die Beschäftigten in Berufen mit sehr hohem Anteil an weiblichen Arbeitnehmern wesentlich niedrigere Löhne erhalten, als in Männerberufen. Typische Berufe, mit einem hohen Anteil weiblicher Beschäftigter sind zum Beispiel die Altenpflege oder die Krankenpflege. 

Als Frau einen klassischen Männerberuf zu ergreifen, führt aber nicht sicher zu hoher oder gleichwertiger Bezahlung: In einer Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung im Jahr 2007 wurden Ingenieure befragt. Dabei ist herausgekommen, dass weibliche Ingenieure doppelt so häufig arbeitslos waren, wie ihre männlichen Kollegen. Außerdem verdienten sie im Durchschnitt etwa 17 Prozent weniger als ihre Kollegen.

 

Materialien zu diesem Artikel:

Der Gender-Datenreport des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bericht des Wissenschaftszentrums Berlin