Arbeitslosengeld nach Kündigung? Drucken E-Mail

arbeitslosengeld_nach_kuendigung

dgs_button_gruenWenn du als Arbeitnehmer deinen Arbeitsvertrag kündigst oder einen Aufhebungsvertrag unterschreibst, dann musst du beim Arbeitsamt einen wichtigen Grund dafür angeben können. Ein wichtiger Grund für eine Kündigung ist z.B. eine Arbeitsvertragsverletzung durch den Arbeitgeber. Wenn der Arbeitgeber z.B. den Lohn nicht bezahlt, du am Arbeitsplatz sexuell missbraucht wirst oder der Arbeitgeber gegen gesetzliche bzw. tarifliche Bestimmungen verstößt, dann hast du einen wichtigen Grund für eine Kündigung. Nach der Kündigung mußt du dich umgehend bei der Agentur für Arbeit melden.

dgs_button_gruen Es ist immer ratsam, in einem solchen Fall, Hilfe und Beratung bei der Agentur für Arbeit zu suchen. Denn wenn du als Arbeitnehmer kündigst, ohne einen wichtigen Grund für deine Kündigung nennen zu können, dann verhängt die Agentur für Arbeit eine so genannte Sperrzeit. In dieser Sperrzeit bekommst du kein Arbeitslosengeld. Die Sperrzeit kann bis zu zwölf Wochen dauern. 

dgs_button_gruen Weitere Informationen zu diesem Thema findest du unter:
http://www.123recht.net

http://www.foerderland.de

Weitere Artikel zum Thema "Kündigung":

Kündigung

Arbeitslosengeld nach Kündigung?

Kündigungsfrist im Arbeitsverhältnis

Kündigungsgründe

Kündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer

Fristlose Kündigung

Links zum Thema:

Internetratgeber Recht: Kündigung

Wikipedia

Fristlose Kündigung

Links zum Thema Kündigung