Die Lohnsteuerkarte Drucken E-Mail

1_was_ist

dgs_button_gruen_transparentDie Lohnsteuerkarte bekommt jeder Arbeitnehmer am Ende eines Jahres für das nächste Jahr per Post zugestellt (gilt bis 2010). Es ist eine Karte aus Karton, auf der alle Daten eines Arbeitnehmers verzeichnet sind, die für den Abzug der Lohnsteuer notwendig sind.

Das sind zum Beispiel der Familienstand oder die Zugehörigkeit zu einer Religion. Die Lohnsteuerkarte legt der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber zu Beginn eines Jahres oder zu Beginn eines Arbeitsverhältnisses vor. Der Arbeitgeber zieht entsprechend der Angaben auf der Lohnsteuerkarte vom Bruttolohn bestimmte Abgaben ab und zahlt diese direkt an zum Beispiel das Finanzamt. Bei einem verheirateten Arbeitnehmer zahlt der Arbeitgeber zum Beispiel weniger Lohnsteuer an das Finanzamt, als bei einem unverheirateten.