Was ist ein Tarifvertrag? Drucken

was_ist_ein_tarifvertrag

dgs_button_gruen_transparent.png Ein Tarifvertrag wird zwischen einem Arbeitgeber- und einem Arbeitnehmerverband geschlossen. Die Verbände nennt man auch Tarifparteien oder Tarifvertragsparteien. Das heißt, es ist quasi ein Abkommen zwischen Chefs von Unternehmen, die sich in Arbeitgeberverbänden organisieren, und den Vertretern der Arbeitnehmer, die in Gewerkschaften organisiert sind.

Im Tarifvertrag steht zum Beispiel, wie viel ein Arbeiter oder Angestellter verdient, wie lange er in der Woche arbeiten muss oder wie viel Urlaub er bekommt. Die Arbeitgeber müssen sich an das halten, was in dem Tarifvertrag steht. Sie dürfen einem Angestellten oder einem Arbeiter nicht weniger Geld bezahlen oder ihm weniger Urlaub geben.

dgs_button_gruen_transparent.png Ein Tarifvertrag gilt für eine bestimmte Zeit und in dieser Zeit müssen sich alle daran halten. Danach wird er wieder neu ausgehandelt. Wenn sich die Chefs und die Arbeitnehmer nicht einigen, kann es zum Streik kommen. Tarifverträge gelten übrigens auch dann, wenn Du und Dein Arbeitgeber davon nichts wissen. Wenn Du allerdings von Deinen tarifvertraglichen Ansprüchen aus Unkenntnis des Tarifvertrages keinen Gebrauch machst, verfallen oder verjähren diese Ansprüche oft in kurzer Zeit und Du hast Deine Rechte bzw. Dein Geld unwiederbringlich verloren.