Arbeitslosengeld I: Teilzeit-Bonus Drucken
alg1_teilzeitbonus.jpgdgs_button_gelb_transparent.pngÄhnlich wie die Sonderregelung zum Vorjahresgehalt funktioniert der Teilzeit-Bonus: Er gilt für alle, die in den letzten drei Jahren vor dem Arbeitsplatzverlust ihre Arbeitszeit verkürzt haben. Auch hier kann das ALG I auf Basis des früheren höheren Verdienstes berechnet werden. Wer zum Beispiel bis vor 15 Monaten eine Vollzeitstelle hatte und diese auf eine Teilzeitstelle reduzierte, kann von dieser Regelung profitieren. Er kann dann verlangen, dass bei der ALG-Berechnung der frühere Vollzeitlohn zugrunde gelegt wird. Allerdings muss der Arbeitslose sich dann auch bei der Arbeitsvermittlung für Vollzeit-Arbeitsplätze zur Verfügung stellen.