Der Betriebsrat Drucken E-Mail

betriebsrat

dgs_button_gelb_transparent

Ein Betriebsrat ist die Vertretung der Arbeitnehmer in einem privaten Betrieb.  Er nimmt die Interessen der Arbeiter und Angestellten gegenüber der Firmenleitung wahr. Zum Beispiel kann der Betriebsrat Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit mitbestimmen.

Aber nicht in jedem Unternehmen darf ein Betriebsrat gegründet werden. Erst wenn eine Firma mindestens fünf feste Arbeitnehmer hat, kann die Belegschaft einen Betriebsrat gründen. Die Größe des Betriebsrates richtet sich nach der Anzahl der wahlberechtigten Arbeitnehmer.
5 – 20 Arbeitnehmer       =  1 Person.
21 – 50 Arbeitnehmer     =  3 Personen.
51 – 100 Arbeitnehmer  =  5 Personen.
Größere Betriebe haben mehr Betriebsratsmitglieder.
Übrigens: In öffentlichen Unternehmen, wie z. B. der Stadtverwaltung, gibt es keinen Betriebsrat. Dort heißt die Arbeitnehmervertretung Personalrat. In kirchlichen Betrieben, wie z. B  kirchlichen Altersheimen, heißt die Arbeitnehmervertretung Mitarbeitervertretung.

Mehr zum Thema:

Wer ist für den Betriebsrat wahlberechtigt und wer wird gewählt?

Welche Aufgaben und Rechte hat ein Betriebsrat?